Warum ein Spitz ? - Website Alaska

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Warum ein Spitz ?

Wir haben uns für den Deutschen Spitz entschieden da unser erster Hund aus dem Tierheim ein Spitz-Mix war. Er hatte viele tolle Eigenschaften, die wir in der Rassebeschreibung des Spitzes wiedergefunden haben.
Uns ist es wichtig diese zahlenmäßig kleine Rasse zu fördern und zu unterstützen. Alle Varietäten des Spitzes sind heutzutage sehr selten geworden. Der Groß- und Mittelspitz stehen leider schon auf der Roten Liste der "Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Nutztierrassen e.V." (GEH), das bedeutet, sie sind vom Aussterben bedroht.


Spitze sind...

... sehr menschenbezogen. Sie halten sich immer in der Nähe ihres Menschen auf und sind sehr kinderlieb.

... verträglich mit allen eigenen Tieren. Man sagt sie haben keinen oder nur geringen Jagdtrieb.

... gute Wächter für Haus, Hof und Familie.

... pflegeleicht. Durch ihr doppeltes Haarkleid sind sie vor Nässe, Kälte und Wärme geschützt. Schmutz fällt nach dem Trocknen einfach ab oder lässt sich ausbürsten.

... eine ursprüngliche und gesunde Rasse, die nie ein Modehund war oder ist.

... in 5 unterschiedlichen Größen vertreten und dadurch ist für jeden "etwas" dabei.

... flexibel und passen sich an die Lebensumstände ihrer Menschen an.

... Allrounder. Ob im Hundesport oder auf dem Hof, sie eignen sich für fast alles.

... spitze!!!


Der Rassestandard ist unter anderem auf der Seite des "Verein für deutsche Spitze e.V." zu finden !
Wolfsspitz / Keeshond 49 +/- 6 cm
Großspitz                  46 +/- 4 cm
Mittelspitz                 34 +/- 4 cm
Kleinspitz                  26 +/- 3 cm
Zwergspitz                20 +/- 2 cm
Verwendung: Wach- und Begleithund
Klassifikation FCI: Gruppe 5: Spitze und Hunde vom Urtyp. Sektion 4 Europäische Spitze. Ohne Arbeitsprüfung.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü